Ein neues Stadion für Zürich und die beiden Clubs.
09/17. Der Wettbewerb um die Überbauung Hardturm Zürich entschied das Team Ensemble der HRS Real Estate AG und Credit Suisse. KernConsulting entwickelt das Betriebskonzept sowie die Raumplanung des neuen Stadions.

"GC und der FC Zürich brauchen ein richtiges Fussballstadion, um sportlich wie wirtschaftlich auf gesunden Füssen zu stehen. Das vorliegende Projekt überzeugt durch ein langfristig und finanziell tragfähiges Konzept", so der Zürcher Stadtrat und Sportminister Gerold Lauber. Auch die beiden Clubs deren Präsidenten bei den Jurierungen anwesend waren, jedoch kein Stimmrecht hatten, stehen hinter dem Siegerprojekt.
Lesen Sie die Medienmitteilung der Stadt Zürich hier.
Informationen zum Gesamtprojekt "Ensemble" finden Sie hier.

HRS gewinnt mit KernConsulting Wettbewerb Neue Sportinfrastruktur "Obere Au" in Chur.
09/18. Per 2021 plant die Bündner Hauptstadt Chur die Sportinfrastruktur auf den neuesten Stand zu bringen. Wir sagen dazu beispielhaft!
Im Rahmen des GWL beriet Kern Consulting eine Angebotsgemeinschaft in den Bereichen "Betriebswirtschaft" und "Infrastruktur Sportbetriebe". Die Jury hat nunmehr das HRS-Projekt "Eisball" zur klaren Gewinnerin erkoren. Es folgt mehr.





Neues Mandat Betriebswirtschaft und Infrastruktur Sportbetrieb.
02/18. Per 2021 plant die Bündner Hauptstadt Chur die Sportinfrastruktur auf den neuesten Stand zu bringen. Wir sagen dazu beispielhaft!
Im Rahmen des GWL berät Kern Consulting eine Angebotsgemeinschaft in den Bereichen "Betriebswirtschaft" und "Infrastruktur Sportbetriebe".









Danke liebe Aarauer*innen
12/19. Mit 60% und mehr JA-Stimmen hat die Aarauer Stimmbevölkerung sowohl der BNO-Revision als auch dem Kredit über 17 Mio. CHF zugestimmt. Das neue Stadion mit vier Wohn- und Gewerbetür-men kann nun gebaut werden.

Dieses klare Votum lässt den Gegnern keinen Spielraum mehr offen. Es ist an der Zeit, den demokratischen Entscheid zu akzeptieren. KernConsulting ist erfreut, nicht nur dem Pro-Komitee anzugehören, sondern auch massgeblich im Bereich Planung Stadion und Betrieb weiterhin mitwirken zu dürfen.






Betriebskonzept abgesegnet
11/19. Am 24. November 2019 entscheidet das Aarauer Stimmvolk über die Teilrevision der Benutzerordnung (BNO) und den Kredit für das neue Fussballstadion in der Höhe von CHF 17.0 Mio. für die Realisierung des Stadions braucht es ein zweifaches JA.

Betriebskonzept mit Hand und Fuss
KernConsulting war im Lead und Verfasser des Betriebskonzeptes für das neue Stadion. Sowohl die Bauherrin HRS AG als auch der Stadtrat und der VR der Stadion Aarau AG, haben das Konzept ohne nennenswerte Änderungen verabschiedet. KernConsulting ist darüber erfreut und mehr als zuversichtlich, dass die Betriebsumsetzung - sofern das Stadion mittelfristig eröffnet wird - im gesetzten Rahmen erfolgen wird.

Vertragsunterzeichnung Stadion Aarau

Am 25. September unterzeichneten die involvierten Partner beim Stadion Torfeld Süd, die HRS Real Estate AG, die Stadion Aarau AG und die Einwohner-gemeinde Aarau den Kaufvertrag für das neue Stadion. KernConsulting ist bei diesem Projekt in beratender Funktion und als GF der Stadion Aarau AG involviert.
Die Vertragsunterzeichnung ist ein weiterer Meilenstein zur Realisierung des neuen Stadions für den FC Aarau, der aktuell in der Challange League spielt.
HRS-Mandat an KernConsulting
im HRS-Planerteam für die Entwicklung Torfeld Süd Aarau.
02/18. Die KernConsulting wurde von der HRS AG beauftragt, aktiv im Planerteam für die Areal-Entwicklung Torfeld-Südtig zu sein. Dies ergibt Synergien mit dem bestehenden Mandat seitens der Stadion Aarau AG.

Stadion für CHF 36.0 Mio.
KernConsulting ist seit 2011 mit der Geschäftsführung der Stadion Aarau AG mandatiert.

12/17. Die HRS Real Estate AG, die Stadion Aarau AG und die Stadt Aarau stellten am 21.12.17 die Ergebnisse ihres Workshop-Verfahrens zum «Plan B» sowie das weitere Vorgehen für den Aarauer-Stadionneubau vor.Mit den Abbruch- und Altlastensanierungsarbeiten soll bereits im kommenden Mai begonnen werden. Die vorgesehenen Hochhäuser ermöglichen die Finanzierung des Stadions.Das neue Stadion wurde in einem aufwändigen Workshopverfahren unter der Führung der HRS Real Estate AG mit drei Architekten-Teams sowie unter der Teilnahme der Stadion Aarau AG entwickelt.

Das Richtprojekt besteht aus dem «tiefergelegten» bisherigen Fussballstadion sowie aus vier, unterschiedlich hohen Hochhäusern mit Wohn- und Gewerbenutzung rund um das Stadion. Bei dieser baulichen Anordnung kann das Fussballstadion auf dem «Torfeld Süd» zum damals vereinbarten Preis von sFr. 36 Mio. erstellt werden, da die vier Hochhäuser für die nötige Querfinanzierung sorgen.

Läuft alles nach Plan, könnte der Spatenstich für das neue Stadion bereits im Sommer 2019 und der «Ankick» in der Saison 2021/2022 erfolgen. Gemäss Vorgaben der Swiss Football League muss aber spätestens 2021 mit dem Bau eines neuen Stadions begonnen werden.